Facebook Zuber

Neuigkeiten

Gesteinskörnung

8. Mai 2013

Sichtbeton mithilfe von Betonzuschlag farblich gestalten

Unter dem Begriff Gesteinskörnung versteht man ein Gemenge gebrochener oder ungebrochener, gleich oder verschieden großer Körner, aus natürlichen oder künstlich mineralischen Stoffen. Sie werden gelegentlich auch als Betonzuschlag oder Mineralstoffgemisch bezeichnet. Neben dem Zement ist die Gesteinskörnung einer der wichtigsten Bestandteile des Betons. Sie nimmt etwa 70 % des Volumens im Beton ein. Beim Sichtbeton sollte berücksichtigt werden, dass sich die Farbe der Gesteinskörnung auf das Erscheinungsbild des Architekturbetons auswirken kann. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die oberste Betonschicht entfernt wird. Hierfür kommen unter anderem chemische oder mechanische Techniken wie zum Beispiel das Sandstrahlen zum Einsatz. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, um die Gesteinskörnung freizulegen und damit dem Sichtbeton ein besonderes Erscheinungsbild zu verleihen.

Eine der bekanntesten ist der Waschbeton. Im Gegensatz zu den 60er-Jahren verwendet man heute jedoch für den Architekturbeton wesentlich feinere und kantigere Gesteinskörnungen. Dies verleiht der Fläche eine ebenmäßigere Optik und führt dazu, dass sie echtem Naturstein zum Verwechseln ähnlich sieht.

Sichtbeton Oberflächenstrukturen